LensTRUE oder Shift-Objektive

Während ein Shift-Objektiv eine physikalisch-optische Perspektivkorrektur durchführt, kommt das LensTRUE System zu dem gleichen Ergebnis, jedoch auf physikalisch-mathematischem Wege. Beide Lösungen arbeiten objektunabhängig. Ein Quadrat bleibt ein Quadrat und ein Kreis bleibt ein Kreis bei einer zentralperspektivischen Aufnahme – und zwar unabhängig von der Neigung der Kamera.
Von der Funktion ist das LensTRUE System einem Shift-Objektiv prinzipiell identisch und erzielt die gleiche Präzision. Ein manuelles Eingreifen ist zwar möglich, aber nicht nötig.

Das Arbeiten mit LensTRUE ist mühelos:

Der wichtigste Vorteil des LensTRUE-Systems gegenüber Shift-Objektiven ist das hohe Arbeitstempo bei gleicher Qualität der Bilder. Mit dem LensTRUE System können Sie aus der Hand fotografieren und müssen nicht langwierig Stativ, Kamera und Shift-Objektiv ausrichten. Zudem können Sie Zoomobjektive verwenden und müssen daher nicht nach der optimalen Kameraposition für eine Aufnahme mit dem 17- oder 24-mm-Shift-Objektiv suchen.

kaera

LensTRUE hat einen höheren Wirkungsgrad als Shift-Objektive

Den größten Vorteil werden viele Fotografen im deutlich größeren Arbeitsbereich sehen: Mit dem LensTRUE System können Sie Ihre Kamera bis zu 35 Grad nach oben oder unten neigen, während bei Shift-Objektiven maximal 8-11 Grad ausgeglichen werden können. Sie erreichen damit eine neue Dimension der Fotografie, wie folgende Aufnahmen des Y-Chairs zeigen. Alle Beine des Y-Chairs sind schräg konstruiert. Im folgenden Bild sehen Sie unseren Stuhl mit einem Shift-Objektiv einmal aus der Zentralperspektive und einmal mit voller Shiftung von 11 mm (ca. 8 Grad). Man sieht die Sitzfläche gerade so, was nicht befriedigend ist.

ts-e_90mm_kl

Die folgenden Beispielbilder zeigen die Ergebnisse mit einem normalen 100-mm-Objektiv und der LensTRUE-Technik. Die Zentralperspektive sieht wie im oberen Bild aus. Die virtuelle Shiftung durch die LensTRUE-Korrektur auf 21,2 Grad zeigt nun die Sitzfläche befriedigend.

y_lenstrue_2_h

Bei der Bearbeitung der Bilder mit dem LensTRUE System wird auch eine horizontale Schieflage der Kamera automatisch ausgeglichen. Sie importieren Ihre Bilder in unser Programm LensTRUE visualizer und starten die Stapelverarbeitung. Das Ergebnis sind auf +/- 0,5° perfekt entzerrte Bilder, bei denen automatisch auch die Objektivverzeichnung korrigiert wurde. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie auch kleinere Brennweiten als 17 mm und hochwertige, lichtstarke Objektive verwenden können.

LensTRUE ist präzise:

Die Korrektur des LensTRUE Systems ist physikalisch korrekt, da das LensTRUE meter die Winkellage der Kamera im Moment der Aufnahme aufzeichnet. Diese Winkeldaten und die Angaben zu Entfernung, Objektiv und Brennweite aus den EXIF-Daten des Bildes verwendet der hochkomplexe Algorithmus unseres Programms LensTRUE visualizer, um die Bilder zu entzerren. Das Ergebnis ist identisch mit dem eines Shift-Objektivs, und das bei Winkeln bis zu 35 Grad.
Randunschärfen und starke Vignettierungen von Shift-Objektiven bei starker Shiftung gehören mit LensTRUE der Vergangenheit an. Stattdessen können Sie den Autofokus und die automatische Belichtung Ihrer Kamera verwenden und sparen auch an dieser Stelle wieder Zeit.

Der konkrete Vergleich:
Shiftobjektiv TS-E 24mm versus Standardzoom EF 24-70mm f2,8

Wir haben uns im Kölner Mediapark das höchste Gebäude ausgesucht und mit dem TS-E 24mm Shiftobjektiv bei voller Shiftung von 11 mm fotografiert. Das Ergebnis links ist ein verzerrungsfreies Bild, das allerdings leichte Farbsäume an den Hochkontrastkanten aufweist, die Sie unten im vergrößerten Ausschnitt gut erkennen können.

Im zweiten Schritt haben wir wieder das TS-E 24mm Shiftobjektiv verwendet, allerdings ungeshiftet aber mit dem LensTRUE meter unter der Kamera. Um das Hochhaus vollständig ins Bild zu bekommen, mussten wir die Kamera ca. 17 Grad nach oben neigen. Nach der Korrektur mit unserer Software LensTRUE visualizer ist das Ergebnisbild rechts quasi identisch mit dem geshifteten Bild. Es zeigt jedoch eine größere Detailschärfe, da die Mitte des Bildkreises verwendet wurde. Auch die Farbsäume sind daher etwas geringer ausgeprägt, aber noch vorhanden. Fazit: Das mechanische Shiften mit einem Shiftobjektiv führt immer zu Nachteilen bei Schärfe und Farbsäumen, da der Rand des Bildkreises verwendet wird. Und: Mit dem LensTRUE System erreichen Sie die selbe Präzision bei der Entzerrung.

TS-E24mm-3.8_11mm Shift TS-E24mm-3.8 +-0_LT X-17.2Grad

Vergleich TS-E 24mm m.EF24-70a2

Im nächsten Schritt haben wir das 24-70mm f2,8 Standardzoom mit unserem LensTRUE System verwendet und wieder ca. 17 Grad nach oben geneigt. Sie sehen links das Ergebnis bei 24mm Brennweite. Es zeigt so gut wie keine Farbsäume und ist schärfer als die Aufnahmen mit dem 24mm Shiftobjektiv.

Nochmals schärfer ist das rechte Bild, bei dem mit dem mit dem selben Objektiv auf 31 mm gezoomt wurde. Die Schärfe nimmt zu, da das Motiv größer auf dem Sensor abgebildet wird. Durch den größeren Abbildungsmaßstab stehen mehr Pixel zur Verfügung, wodurch die Schärfe steigt. Sie erkennen im Bild unten rechts im Vergleich, dass das Hochhaus größer abgebildet wird. Beachten Sie auch die Zunahme der Schärfe der Antennen auf dem Dach des Hochhauses.

Vergleich_TS-E_24mm_m.EF24-70b

LensTRUE löst Sie vom starren System – ähnlich einer Fachkamera!

Neben der Shiftkorrektur können Sie mit dem LensTRUE System auch einen virtuelle Perspektivkorrektur durchführen. Dies entspricht dem Schwenken der hinteren Bildstandarte einer Fachkamera. Lesen Sie hier unsere ausführlichen Erläuterungen zum virtuellen Perspektivwechsel.
Wenn Sie das LensTRUE System zum shiften und ein TS-Objektiv zum Scheimpflügen / Tilten einsetzen, dann entsteht damit quasi die kleinste digitale Fachkamera! Lesen Sie hier mehr zu den technischen Hintergründen.

LensTRUE ist zudem DIE Lösung für Kameras, für die gar keine Shift-Objektive erhältlich sind!

Es gibt digitale Mittelformatkameras für die gar keine Shift-Objektive erhältlich sind. Für Fotografen mit einer solchen Kamera bietet LensTRUE nun endlich die Möglichkeit der Perspektivkorrektur! Die LensTRUE M-Version ist kompatibel mit der Pentax 645 und den wichtigsten Objektiven. Das LensTRUE Team arbeitet ständig an der Erweiterung der Kompatibilität mit weiteren Herstellern und Objektiven.

aus_der_zwischenablage

LensTRUE ist günstiger als Shift-Objektive

Mit LensTRUE sparen Sie sich die hohen Kosten für Shift-Objektive, die Sie möglicherweise nur gelegentlich oder selten nutzen. Bei drei Brennweiten kommen etwa 5000,- Euro zusammen. Angesichts dieser Summe wird das LensTRUE System schnell zu einer perfekten Investition.
Klicken Sie hier, um mehr über den Vergleich von LensTRUE gegenüber reinen Software-Lösungen zu erfahren.